Lieblingsorte auf Kreta – Zaros

Wer Kreta mit dem Mietwagen erkunden, und einige Orte kennenlernen möchte, für den ist eine Tour durch den Süden Kretas unbedingt empfehlenswert. Zaros ist bequem über gut ausgebaute Strassen zu erreichen.

Das beschauliche Bergdorf befindet sich am Rande der Messara Ebene an der Südküste Kretas. Aufgrund seines frischen Quellwassers, welches in Flaschen abgefüllt und auf der ganzen Insel vertrieben wird, ist Zaros auf Kreta bekannt und beliebt. Im Ort selbst findet man an mehreren Stellen Überreste von Aquädukten und Zisternen aus byzantinischer und römischer Zeit.

Zaros ist umgeben von einer grünen und wasserreichen Landschaft. Aufgrund seiner Lage am Fusse des Psiloritis Massivs, herrscht hier ein angehmes, kühleres und erfrischendes Klima als an der heissen Südküste.

Nördlich von Zaros liegt der bekannte See (Limni Boutoumou), angelegt mit kleinen Wanderwegen, Picknickplätzen und Kinderspielplätzen.

Aufgrund des Wasser- Reichtums kam den Kretanern, in den 80er Jahren, die Idee, eine Forellenzucht aufzubauen, welche überwiegend gegrillt in den Tavernen und Restaurants in Zaros angeboten werden.

Die Umgebung läd zum Wandern ein, die Rouvas Schlucht gilt als Geheimtip. Vom See oberhalb Zaros kann man die Wanderung über einen gut ausgebauten Wanderweg, durch die 5km lange Schlucht beginnen. Nach etwa 20 min. erreicht man das Kloster Agios Nikolaos, welches einen unbeschreiblich schönen Ausblick auf die umgebende Landschaft bietet. In der Kirche findet man zahlreiche Fresken und Ikonen aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Nach etwa 1,5 – 2 Std. erreicht man die Kapelle von Agios Ioannis auf einem kleinen Plateau.

Bei der Wanderung sollte man besonders auf ausreichenden Wasservorrat achten, ebenso sind bequeme Schuhe sinnvoll.

 

Comments are closed.