Kreta Geheimtipp – Agio Farago

Agio Farago oder auch Agio Farango – die Schlucht der Eremiten genannt, ist eine der eindrucksvollsten Schluchten an der Südküste Kretas und ein absoluter Ausflugstipp, für alle diejenigen, welche Kreta kennen und lieben lernen möchten.

Zur Bucht von Agio Farago kann man im Sommer Bootstouren buchen, oder auch mit dem Mietwagen bis kurz vor Eingang der Schlucht fahren, und dann zu Fuss durch die Schlucht wandern, welche dann in eine besonders reizvolle Bucht mit Kiesstrand und kristallklarem, blauen Wasser mündet.

Mit dem Mietwagen fährt man durch Sivas (südlich von Festos). Durch Sivas bis zum nächsten Ort Listaros. Etwa 3km hinterListaros gelangt man zum Kloster Odigitrias. Das Kloster ist ein altes Wehrkloster und besitzt noch heute einen alten Fluchtturm, in den sich die Mönche zurückzogen bei Piratenüberfällen. Angreifer wurden damals mit kochendem Öl übergossen, noch heute kann man über dem Tor Reste einer Pechnase erkennen. Vom Fluchtturm aus hat man eine unbeschreiblich schöne Aussicht auf die umgebende Landschaft.


Vom Kloster aus in Richtung Kali Limenes biegt man nach etwa 3km rechts ab. Die Strasse ist eine Schotterpiste, jedoch gut zu fahren. Man kann gut bis zu einem kleinen Platz vor dem Tor zum Eingang der Schlucht fahren und das Auto dort abstellen. Von dort aus geht man etwa eine Stunde durch die Schlucht. Im Sommer blühen dort Oleanderbüsche und auch Ziegen kann man dort beobachten.

Zum Ende der Schlucht erreicht man die Kirche Agios Antonius, welche in eine Felsnische gebaut wurde.

Seit frühchristlicher Zeit bis Anfang unseres Jahrhunderts lebten in dieser abgelegenen Region Eremiten in den Höhlen der seitlichen Felshänge. Heute werden geführte Klettertouren in den Felsen von Agio Farago angeboten. Für weitere Informationen senden Sie uns einfach eine email.

     

 

Comments are closed.